Mittwoch 14. November 2018
  • Singen & Beten

    Das neue Gotteslob in der Praxis

    Das "Gotteslob" ist Gesangbuch und Feierbuch für die verschiedenen Formen von Gottesdiensten in der Kirche. Das Gotteslob ist auch ein Gebet- und Feierbuch für daheim; es enthält eine prakrische Anleitung zum Bibellesen und erschließt wichtige Begriffe der Feier des Glaubens und der christlichen Lebensgestaltung.

  • Materialien

    Lied- & Textbeispiele

    Offizielle Begleitpublikationen, nützliche Hinweise, Links und Materialien für die Praxis helfen bei der Vorbereitung und Gestaltung von Gottesdiensten in der Kirche und bei der Feier von Andachten in pfarrlichen Gruppen und Runden sowie in Familie und Nachbarschaft.

  • Gotteslob | NEU

    Vom alten zum neuen Gotteslob

    Über 10 Jahre wurde in einem aufwändigen Prozess das neue "Gotteslob" erstellt.

    Hier erfahren Sie, warum ein neues Gebet- und Gesangbuch notwendig wurde, wie und nach welchen Kriterien Inhalte und Gestaltung erarbeitet und die Bedürfnisse der Gläubigen berücksichtigt wurden.

     

Andruck der Österreichausgabe

Am 20. September erfolgte der Andruck der Österreichausgabe des neuen "Gotteslob"

Was tun mit dem alten "Gotteslob"?

Das bisherige Gotteslob ist nicht mit dem neuen kompatibel. In der Liturgie wird es daher unbrauchbar.

CD mit Lieder aus dem Ö-Teil

Chöre aus ganz Österreichs haben die Gesänge aus dem Ö-Eigenteil für vier Begleit-CDs eingesungen.

Neues "Gotteslob" angedruckt

Österreich-Auflage beträgt 543.000 Stück.

Ein Wort zuvor...

Wortlaut des Vorworts der österreichischen Bischöfe zum neuen Gotteslob

» mehr

Video

Kardinal Schönborn zum neuen "Gotteslob"

 

Zahlen, Daten, Fakten

Wer sind die Herausgeber? Wie hoch ist die Auflage? Wie viel Lieder enthält das neue "Gotteslob"? Die wichtigsten Fakten auf einen Blick.

» mehr

Varianten Gotteslob NEU

 

image
image
image
image

Österreichisches Liturgisches Institut
Erzabtei St. Peter

Postfach 113
A - 5010 Salzburg
©2018 Liturgisches Institut / Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
https://www.gotteslob.at/