Tuesday 25. June 2019

Auslieferung des Gotteslob ab Mitte November

Die Vergleichsverhandlungen zwischen dem Verband Deutscher Diözesen und der Druckerei C.H. Beck wegen der teilweisen Verwendung eines falschen Papiers für das "Gotteslob" wurden beigelegt.

Die Auslieferung für Österreich kann beginnen.

Am 3. November 2013 konnten laut Auskunft von Frau Inge Cevela, Wiener Domverlag, die Vergleichsverhandlungen zwischen dem Verband Deutscher Diözesen und der Druckerei C.H. Beck wegen der Verwendung eines weniger geeigneten Papiers für den Druck des neuen "Gotteslob" positiv abgeschlossen werden.

Aufgrund der Verzögerungen infolge der »Papierprobleme haben die (Erz-)Diözesen Eisenstadt, Gurk-Klagenfurt und Wien die offizielle Einführung auf 2014 verschoben. Die Pfarren aller anderen Diözesen sollen rechtzeitig bis Adventbeginn versorgt werden können. Mitte der 46. Kalenderwoche (12./13. November) sollen die ersten der insgesamt 700 Paletten zur Verteilung in Österreich eintreffen und dann sukzessive ausgeliefert werden.

Bestellmengen ab 200 Stück werden durch eine Spedition zugestellt, geringere Bestellmengen kommen durch Paket-Lieferdienste in die Pfarren und kirchlichen Institutionen.

Ein Wort zuvor...

Wortlaut des Vorworts der österreichischen Bischöfe zum neuen Gotteslob

» mehr

Video

Kardinal Schönborn zum neuen "Gotteslob"

 

Zahlen, Daten, Fakten

Wer sind die Herausgeber? Wie hoch ist die Auflage? Wie viel Lieder enthält das neue "Gotteslob"? Die wichtigsten Fakten auf einen Blick.

» mehr

Varianten Gotteslob NEU

 

image
image
image
image

Österreichisches Liturgisches Institut
Erzabtei St. Peter

Postfach 113
A - 5010 Salzburg
©2019 Liturgisches Institut / Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
https://www.gotteslob.at/