Tuesday 25. June 2019

Mariendom Linz: Rundfunkgottesdienst zur Einführung des "Gotteslob"

Am 1. Adventsonntag wurde das neue Gotteslob in Österreich mit einem Festgottesdienst, der auch im ORF-Radio übertragen wurde, im Linzer Mariendom begrüßt.

Der Linzer Domchor unter der Leitung des Domkapellmeisters und Mitarbeiters am neuen deutschsprachigen Gotteslob Mag. Josef Habringer gestaltete den Gottesdienst mit Liedern und Chorälen aus dem neuen Gotteslob. Mehrstimmige Gesänge, Taizégesänge sowie Liedrufe wurden im Gottesdienst erstmals aus den neuen Gotteslöbern gesungen.

 

„Die Einführung des Gotteslobes selber ist etwas Adventliches.“

Dompfarrer Dr. Maximilian Strasser sagte in seiner Predigt: „Die Einführung des Gotteslobes selber ist etwas Adventliches. Vor mehr als zehn Jahren haben KirchenmusikerInnen und LiturgikerInnen begonnen, Gebete und Lieder zu sammeln – alte und neue, bewährte und noch nicht so bekannte. Das Ideal eines gelungenen Gebet- und Gesangbuches war leitend für alle konkreten Arbeiten. Das neue Gotteslob wird uns beim Beten und Feiern helfen und beim persönlichen Gebet, in kleinen Gruppen, in der Familie und bei großen Gottesdiensten.  Es will uns durch Beten und Singen hinführen zu Christus, so wie uns der Advent zum Weihnachtsfest führt und wie unser ganzes Leben zur endgültigen Begegnung mit Jesus Christus und zur Vollendung des Lebens gelangen will.“

Katholische Kirche O.Ö.

Ein Wort zuvor...

Wortlaut des Vorworts der österreichischen Bischöfe zum neuen Gotteslob

» mehr

Video

Kardinal Schönborn zum neuen "Gotteslob"

 

Zahlen, Daten, Fakten

Wer sind die Herausgeber? Wie hoch ist die Auflage? Wie viel Lieder enthält das neue "Gotteslob"? Die wichtigsten Fakten auf einen Blick.

» mehr

Varianten Gotteslob NEU

 

image
image
image
image

Österreichisches Liturgisches Institut
Erzabtei St. Peter

Postfach 113
A - 5010 Salzburg
©2019 Liturgisches Institut / Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
https://www.gotteslob.at/