Samstag 16. Februar 2019

"Gotteslob" digital

Von Vielen wird die digitale Ausgabe des "Gotteslob" sehnsüchtig erwartet. In den Social Media macht deshalb die Nachricht rasch die Runde, dass ab Herbst 2016 der Stammteil des Gebet- und Gesangbuchs digital erhältlich sein wird.

 

 

Ziel der Verantwortlichen in Österreich ist es jedoch, eine digitale Version der gesamten Österreichausgabe auf einem einzigen Trägermedium (und nicht je eigene Datenträger für Stammteil und Österreich-Eigenteil) zu bekommen.

Sowohl der Vorstand der Österreichsichen Kirchenmusikkommission als auch der Arbeitsausschuss der Liturgischen Kommission für Österreich sprechen sich dafür aus, möglichst rasch eine Österreich-Gesamtausgabe auf einem Datenträger anzustreben.

Denn erst dann können Register und Suchfunktionen für alle im österreichischen "Gotteslob" enthaltenen Texte und Gesänge ohne Einschränkung genutzt werden.

Das Österreichische Liturgische Insitut, Geschäftsstelle des "Gotteslob-Österreich" und Sekretariat von Liturgie- und Kirchenmusikkommission hofft, dass eine digitale Gotteslob-Österreich-Ausgabe auch bis spätestens Ende des Jahres verfügbar gemacht werden kann.

Ein Wort zuvor...

Wortlaut des Vorworts der österreichischen Bischöfe zum neuen Gotteslob

» mehr

Video

Kardinal Schönborn zum neuen "Gotteslob"

 

Zahlen, Daten, Fakten

Wer sind die Herausgeber? Wie hoch ist die Auflage? Wie viel Lieder enthält das neue "Gotteslob"? Die wichtigsten Fakten auf einen Blick.

» mehr

Varianten Gotteslob NEU

 

image
image
image
image

Österreichisches Liturgisches Institut
Erzabtei St. Peter

Postfach 113
A - 5010 Salzburg
©2019 Liturgisches Institut / Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
https://www.gotteslob.at/