Monday 19. August 2019

Dienstebuch zum Gotteslob

 „Die Kirche muss eine betende Kirche sein.“ Bei der Vorstellung des neuen Begleitbuchs zum Gotteslob wies Bischof Dr. Friedhelm Hofmann darauf hin, dass auch dort, wo nicht mehr täglich die Messe gefeiert wird, die Gemeinde zusammenkommt müsse, um auf das Wort Gottes zu hören und das Lob Gottes zu singen.

Die Verantwortung für solche Gottesdienste wird sicher nicht nur bei den Priestern, Diakonen und anderen hauptberuflichen Seelsorgerinnen und Seelsorgern liegen. Wo Christen zum gemeinsamen Beten zusammenkommen, müssen möglichst viele in der Lage sein, ein solches Gebet zu leiten.

Die Möglichkeiten des Gotteslob erschließen
Um die Möglichkeiten des neuen Gebet- und Gesangbuches zu erschließen und für die regelmäßige Feier in Gemeinden und Gruppen zu erweitern, gibt es jetzt die neue Begleitpublikation „Gotteslob. Dienstebuch“. Unterstützt werden nicht nur professionell geschulte und hauptberufliche Liturgen, sondern auch Gottesdienstbeauftragte und ehrenamtliche Leiter gottesdienstlicher Feiern.

Ergänzende Texte und Gesänge
Das Dienstebuch erleichtert die Vorbereitung und Feier von Andachten, Horen der Tagzeitenliturgie und Wort-Gottes-Feiern mit dem Gotteslob. Dazu bietet das „Gotteslob. Dienstebuch“ eine Fülle von ergänzenden Materialien. Darüber hinaus enthält es ausführliche Beschreibungen der Feiern, Hinweise zur Gestaltung, Erklärungen der unterschiedlichen Rollen und Dienste, aber auch Anregungen zum Umgang mit Symbolen, mit rituellen Handlungen, mit Raum und Musik. Die Gliederung des Buches orientiert sich - dem praktischen Gebrauch entsprechend - am Gotteslob.

Das Dienstebuch ist sowohl Werkbuch, als auch Rituale und zugleich liturgisches Rollenbuch. Es richtet sich an Priester, Diakone, pastorale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und an die vielen Ehrenamtlichen, die sich im Bereich des Gottesdienstes engagieren.

 

 

Herausgegeben wird das „Gotteslob. Dienstebuch“ durch den Vorsitzenden der Liturgiekommission der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Friedhelm Hofmann, unter Mitarbeit von Prof. Dr. Winfried Haunerland (2. v. li.) und Dr. Stephan Steger (re.).
Bei der Vorstellung des Buches anwesend war auch Dr. Andreas Poschmann vom Deutschen Liturgischen Institut in Trier, das die verlegerische Betreuung der Publikation übernommen hat.

Bericht: Deutsches Liturgisches Institut, Trier



Gotteslob. Dienstebuch
unter Mitarbeit von Winfried Haunerland und Stephan Steger
herausgegeben von Friedhelm Hofmann
17 x 24 cm, 281 Seiten
Bestell-Nr. 5297, EUR 24,80

Bestelladresse
VzF Deutsches Liturgisches Institut
Postfach 2628, 54216 Trier
Fax 0651 94808-50

 

Ein Wort zuvor...

Wortlaut des Vorworts der österreichischen Bischöfe zum neuen Gotteslob

» mehr

Video

Kardinal Schönborn zum neuen "Gotteslob"

 

Zahlen, Daten, Fakten

Wer sind die Herausgeber? Wie hoch ist die Auflage? Wie viel Lieder enthält das neue "Gotteslob"? Die wichtigsten Fakten auf einen Blick.

» mehr

Varianten Gotteslob NEU

 

image
image
image
image

Österreichisches Liturgisches Institut
Erzabtei St. Peter

Postfach 113
A - 5010 Salzburg
©2019 Liturgisches Institut / Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
https://www.gotteslob.at/