Friday 19. April 2019

Ausstellung mit Zeichnungen von Monika Bartholomé

Monika Bartholomé hat das "Gotteslob" künstlerisch gestaltet. Alle Arbeiten, die darin zu sehen sind, werden neben vielen weiteren Zeichnungen in Salzburg, im Kunstraum St. Virgil, ausgestellt.

 

Am Donnerstag, 18. September 2014, 18:00 Uhr  wird im Kunstraum St. Virgil die Ausstellung „Zwischen den Zeilen“ eröffnet.

Gezeigt werden Zeichnungen von Monika Bartholomé und Hinterglasmalereien von Leo Zogmayer.

Bild: Leo Zogmayer, THE WORLD AS IT IS, Hinterglasmalerei, 60x80 cm, 2012.

 

Die Zeichnungen von Monika Bartholomé

sind offen in ihrer Deutung und wollen frei und assoziativ Gedankenräume eröffnen. Auch die ins "Gotteslob" aufgenommenen Grafiken verstehen sich nicht als Illustrationen, sondern treten im Gebet- und Gesangbuch in Dialog mit den Liedtexten und Noten

(vgl. zu den Grafiken im Gotteslob)

 

Leo Zogmayer

geht es bei seinen Wortbildern darum, bei den Betrachtenden unvorhergesehene Sinnzusammenhänge, eigene Gedanken und neue Kommunikationsprozesse aufkommen zu  lassen.

Der Künstler hat neben vielen Kunstprojekten in unterschiedlichen architektonischen und städtebaulichen Kontexten  seit 1999 zwölf Kirchen und Kapellen eingerichtet und wird in den nächsten Jahren  die Hedwigskathedrale in Berlin künstlerisch und raumliturgisch neu gestalten. An bildnerischen Medien bevorzugt Leo Zogmayer Zeichnung, Fotografie, (Hinterglas)malerei und Skulptur.

 

Zur Ausstellung spricht Dir. Dr. Martin Hochleitner, Salzburg Museum

 

Vernissage:

Donnerstag, 18. September 2014, 18:00 Uhr

 

Dauer der Ausstellung:

19. Sept. 2014 bis 10. Jänner 2015

 

Führung durch die Ausstellung:

Freitag, 9. Jänner 2015, 20:00 Uhr

Leo Zogmayer, Künstler

 

Ein Wort zuvor...

Wortlaut des Vorworts der österreichischen Bischöfe zum neuen Gotteslob

» mehr

Video

Kardinal Schönborn zum neuen "Gotteslob"

 

Zahlen, Daten, Fakten

Wer sind die Herausgeber? Wie hoch ist die Auflage? Wie viel Lieder enthält das neue "Gotteslob"? Die wichtigsten Fakten auf einen Blick.

» mehr

Varianten Gotteslob NEU

 

image
image
image
image

Österreichisches Liturgisches Institut
Erzabtei St. Peter

Postfach 113
A - 5010 Salzburg
©2019 Liturgisches Institut / Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
https://www.gotteslob.at/