Freitag 17. November 2017

Münchner Kantorale

Die Neuedition des bewährten Werk- und Vorsängerbuches auf der Basis des neuen "Gotteslob" - jetzt inklusive Österreich-Eigenteil!

 

 

 

Band 1 (Lesejahr A) erscheint Mitte November 2014 — soll bis Anfang Advent an die Pfarren ausgeliefert sein, die über die Diözesanstelle vorbestellt haben.

 

Band 2 (Lesejahr B) erscheint im Dezember 2014 — die verzögerung ergab sich aufgrund der verzögerten Einräumung der Abdruckrechte für einzelne Stücke aus dem Gotteslob. Zur Überbrückung stehen deshalb die Gesänge für die Zeit vom 1. Advent bis Weihnachten wieder zum Download auf der Homepge des St. Michaelbundes bereit:

»zum Download 

 

Das Münchner Kantorale bietet vielfältige Neukompositionen für die Porprien-Teile der Messfeiern: (Prozessions-)Gesänge zum Einzug bzw. zur Eröffnung, Kyrie-Litaneien, Antwortpsalm, Ruf vor dem Evangelium, Gesänge zur Gabenbereitung, zur Kommunion, Dankgesang. Alle Vorschläge beziehen das Gemeinderepertoire des Stammteils, des Eigenteils für das Erzbistum München und Freising – und nun auch des Österreichteils sowie des Bistums Bozen-Brixen zum neuen „Gotteslob“ ein.

 

Ein Wort zuvor...

Wortlaut des Vorworts der österreichischen Bischöfe zum neuen Gotteslob

» mehr

Lieder und Gesänge im "Gotteslob"

Im neuen "Gotteslob" finden sich rund 650 Gesänge, Kehrverse, Kanons und (Antwort-)Rufe sowie 457 Lieder.

» mehr

Videoclips zu Gotteslob-Gesängen

NEU: Das Liedportal zu Gesängen aus dem "Gotteslob" ist freigeschaltet. 

Hier finden Sie weitere Links sowie ein Video vom Einführungsgottesdienst in Freiburg.

"Wunschlieder"

Zum Erstellen der Auswahl der Lieder im neuen "Gotteslob" wurde erhoben, welche Lieder im bisherigen "Gotteslob"  am meisten vermisst wurden - alte und neue.

» mehr

Grundsätze, Ansprüche, Kriterien

Offizielle Grundlinien für die Erarbeitung des Gemeinsamen Gebet- und Gesangbuches.

» mehr

Verändertes religiöses Wissens

Wie mache ich das Kreuzzeichen richtig? Wie geht das Rosenkranz-Gebet? - "Basics" des christlichen Glaubens können heute nicht mehr vorausgesetzt werden.

» mehr

Deutsches Liturgisches Institut

Veränderte Sprache

Gesellschaftliche Entwicklungen verändern das Lebensgefühl: Das hat Auswirkungen auch auf Spiritualität und Frömmigkeit in einer Gesellschaft und auf die Rede von Gott.

» mehr

Österreichisches Liturgisches Institut
Erzabtei St. Peter

Postfach 113
A - 5010 Salzburg
©2017 Liturgisches Institut / Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.gotteslob.at/