Freitag 17. November 2017

Digitales "Gotteslob" - Bitte warten!

Wann das ,.Gotteslob" in einer digitalen Form erscheint, bleibt weiterhin offen. Eine eigentlich für
November 2016 angekündigte E-Book-Version des katholischen Gebet- und Gesangbuches sollte den kompletten Stammteil enthalten

und hätte u. a. die Möglichkeit geboten, Lieder und Texte in Textverarbeitungsprogramme zu exportieren sowie Volltextsuchen durchzuführen. Ein wichtiger Vertragsabschluss lässt nun hoffen, dass das Projekt doch noch in absehbarer Zeit Wirklichkeit werden kann: Wie die "Verwertungsgesellschaft (VG) Musikedition ", die für zahlreiche Urheberrechte und Vergütungsansprüche der GL-Inhalte zuständige Institution, in einer Pressemeldung vom 27. Oktober 2016 mitteilte, hat diese mit dem ... Verband der Diözesen Deutschlands" (VDD) einen Lizenzvertrag abgeschlossen.

 

Mit Unterzeichnung des Vertrages konnten nunmehr sämtliche rechtlichen Fragen hinsichtlich der Nutzung von Liedern und Liedtexten für das sog "Gotteslob digital" mit der katholischen Kirche geklärt werden. 

 

"Wir sind froh", so Christian Krauß, Geschäftsführer der VG Musikedition, "dass wir mit diesem Vertrag unseren Beitrag dazu leisten konnten, dass nun die rechtlichen Voraussetzungen für die von vielen Kirchenmusikern erhoffte digitale Fassung des ,Gotteslob' erfüllt sind."

 

Trotz dieser positiven Nachrichten bleibt weiterhin offen, wann das "Gotteslob digital" erscheinen wird.
Auf der Internetseite des Katholischen Bibelwerks heißt es momentan noch:
,.Es wird eine innerkirchliche Lösung angestrebt, den Inhalt auf dem Verwaltungsweg zur Verfügung zu stellen." (Stand: 14. Dezember 2016)

 

Quelle: Zeitschrift "Gottesdienst" 1/2017, Seite 2 (mu)

Ein Wort zuvor...

Wortlaut des Vorworts der österreichischen Bischöfe zum neuen Gotteslob

» mehr

Video

Kardinal Schönborn zum neuen "Gotteslob"

 

Zahlen, Daten, Fakten

Wer sind die Herausgeber? Wie hoch ist die Auflage? Wie viel Lieder enthält das neue "Gotteslob"? Die wichtigsten Fakten auf einen Blick.

» mehr

Varianten Gotteslob NEU

 

Österreichisches Liturgisches Institut
Erzabtei St. Peter

Postfach 113
A - 5010 Salzburg
©2017 Liturgisches Institut / Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.gotteslob.at/